Samstag, 31. März 2018

Ostern - Heilung kosmischer Herz-Rhythmus-Störungen

Osternacht zum 1.04.2018
(B; 1. Gen 1,1-2,2; 2. Ex 14,15-15,1; 5. Jes 55,1-11; E Röm 6,3-11, Ev Mk 16,1-7)

Ich weiß nicht, ob Sie schon einmal Herz-Rhythmus-Störungen hatten. Das kann sehr beängstigend und sehr unangenehm sein. Ich frage das deswegen, weil es in dieser Nacht um etwas ähnliches geht, um den Grundrhythmus des Lebens, um kosmische Herz-Rhythmus-Störungen und deren göttliche Heilung.

Gott hat, wie wir in der ersten Lesung aus der Genesis gehört haben, Seinen Herzschlag in jedes Seiner Geschöpfe gelegt und so ist es gut. Im Zusammenklang aber ist es

Freitag, 30. März 2018

Hoher Donnerstag - der wahre Gottesdienst

Gründonnerstag, 29.03.2018

Pascha oder Pessach bedeutet „Hindurchzug“. Gott kündet (in Exodus 12,1-14) in dieser Nacht an, durch Ägypten zu ziehen und das Liebste dessen zu zerstören, was Sein Volk in der Sklaverei festhält. Der Todesengel wird angekündigt und das Volk des Herrn soll feiern, weil alle verschont werden, die sich dieser Feier anschließen. Die Feier findet vor dem Ereignis statt. Es ist aber auch der „Hindurchzug“ durch das Schilfmeer. Das Meer, Ort der Angst- und todbringenden Chaosungeheuer muss sich zurückziehen und Sein Volk hindurch ziehen lassen.

In dieser Nacht (Joh 13,1-15) findet kündigt auch Jesus an, dass er, das Lamm Gottes

Donnerstag, 15. Februar 2018

Verwesentlichen


Gedanken zu Beginn der Fastenzeit 2018

Ich weiß nicht, ob Ihnen das mal passiert ist, dass Sie beim Gemüsekauf einen Beutel frischer Orangen oder auch Kartoffeln ergriffen haben, und auf einmal lief Ihnen die Suppe an der Hand entlang, weil Sie die faule Frucht nicht gesehen hatten, die sich unter all den anderen knackfrischen Teilen versteckt hatte. In der ganzen Überfülle war das Faule aber nicht

Mittwoch, 21. Juni 2017

Pfingsten – die Feier der „unbekannten“ Seite Gottes

„Der Postillon“, eine Satirezeitschrift im Internet schrieb mal über Ostern: „98% der Deutschen sind Jesus Christus total dankbar, weil sie zu Ostern (und Pfingsten) durch ihn ein langes Wochenende haben.“ Dass wir Ostern und Pfingsten noch mit einem freien Montag ehren, um diese Feste für ein damaliges Verständnis, angemessen liturgisch feiern zu können, fällt durch diese Satire natürlich besonders auf. Nun würde ich zwar meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, dass selbst

Dienstag, 28. März 2017

Fasten – Verzicht auf zerstörerische Ablenkung als Vorbereitung auf Ostern

Not lehrt beten – manchmal. Aber ist die Not weg, verlieren viele Menschen den Draht gleich wieder, weil sie nur ihre momentane Not wenden, aber nichts grundsätzlich an ihrer Situation ändern wollten.

Unter einem bestimmten Aspekt ist auch Fasten eine selbstgewählte Not. Bei echtem Fasten enthält man sich über eine bestimmte Zeit von Dingen die notwendig sind, lebt von der Substanz, um

Donnerstag, 23. Februar 2017

Gekauft - vom Sinn der Passio Christi

Ich habe eine Geschichte zu Ostern zugesandt bekommen, die ich sehr, sehr schön finde. Sie ist im zweiten Teil natürlich fiktiv, aber darum nicht weniger wahr.

George Thomas war Pastor in einer kleinen Ortschaft in New England. An einem Ostersonntag Morgen kam er mit einem alten, rostigen und offenen Vogelkäfig. Er stellte ihn auf den Rednerpult. Augenbrauen wurden fragend hochgezogen und als Antwort begann der Pastor zu sprechen....

"Ich bin gestern durch den Ort gegangen und sah mir einen kleinen Jungen entgegenkommen, der diesen Vogelkäfig schwang. Am Boden des Käfigs waren drei kleine wilde Vögel, zitternd vor Angst und Kälte. Ich hielt ihn an und fragte: "Was hast du da mein Sohn?"

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Hoher Besuch oder vom richtigen wahrnehmen und verstehen

„Wann haben Sie eigentlich Geburtstag?“
„… morgen.“
„Äh, ich meine das Jahr.“
Die Frage dieses scherzhaften Dialoges, den ich mal gehört habe, könnte man auch dem Jesuskind stellen. Und es ist ja auch wichtig zu wissen, wie alt das Geburtstagskind ist, dem man gratulieren kommt, sonst könnte man der Person ja etwas schenken, was sie nicht oder vielleicht noch nicht braucht und was braucht ein Neugeborenes mehr als, ja sagen wir: Gold, Weihrauch und Myrrhe?